Claudia Kübler

time 8:57 am
KRRRKK
2015, Transformative floor installation. Plasterboard, shellac, wood, 45 m2
‘Krrrkk’ ist eine raumgreifende Installation, die sich durch die Ausstellungsbesucher und -dauer wandelt. Der ursprünglich schwarz glänzende, perfekte Boden kann betreten werden, wobei er so konzipiert und gebaut ist, dass er das Gewicht mancherorts trägt und andernorts einbricht. Der Ausstellungbesuch verlangt somit eine ständige Befragung des Untergrunds. Der Ursprungszustand ist nach der Vernissage unwiederbringlich verloren. Es stellt sich die Frage, wann ein Werk entsteht, ob es überhaupt ist und wann es vergeht.
‘Krrrkk’ is a large-scale floor installation transformed through the visitors and the exhibition duration. The black shiny floor is conceived to bear the weight of spectators in some areas and break in others. Visiting this piece requires a constant questioning of the underground. The original condition of the installation is irreversibly lost after the vernissage, raising the question as to when a work is created, whether it constitutes a work at all and when it disappears.